Poetry in Motion

Fr, 21.03.2014 - 20:00 - W1 – Zentrum für junge Kultur -


TANABATA

Poetry-Platten-TanabataIm Herzen eines vermoderten Hauses kuschelt sich ein Wesen aus Papier in eine leere Badewanne. Der strömende Regen draußen hält es in seiner Wohnung gefangen. Hinter der Tür, weit weg, macht sich jemand in der Dunkelheit bemerkbar.

Italien 2013, Farbe, 11 min, ohne Dialog
Regie: Riccardo Bolo
Kontakt: Scuola d’Arte Cinematografica GIAN MARIA VOLONTÉ, Eros Achiardi, e-mail: erostutor@gmail.com

SEPARAÇÃO

Poetry-Platten-SEPARAÄ«OEin geheimnisvoller Pfad führt eine junge Frau zu ihrem Ebenbild.

Brasilien 2013, Farbe, 13 min, ohne Dialog
Regie: Manuela Sobral
Kontakt: Manuela Sobral, e-mail: manucarioca@yahoo.fr

 

RED CARPET

IW8-red_carpetEine kontinuierliche Untersuchung des Mythos der postkinematografischen Frau. Die glamouröse Heldin legt unsere Erwartungen an die Weiblichkeit offen, indem sie stoisch auf ihrem schwierigen Kurs bleibt. Erwartungen, die in der Mythologie von Repräsentation in Kunst und auf dem Bildschirm, gründen.

Kanada 2013, Farbe, 15 min, ohne Dialog
Realisation: Lisa Birke
Kontakt: Lisa Birke, e-mail: lisa@lisabirke.com

SIMULACRE

Poetry-Platten-SimulacreEine Frau und ihr Kind gelangen entlang einer Landstraße allmählich mitten in die Natur. Sie beobachten eine natürliches Ritual: das Singen von Insekten und die Klänge der Natur. Eine träumerische Reise beginnt.

Frankreich 2013, Farbe, 14 min, ohne Dialog
Regie: Vincent Vicario
Kontakt: Vincent Vicario, e-mail: contact@vincentvicario.fr

INTO THE WOODS

Poetry-Platten-Into_the_woodsEs geht um ein Treffen im Wald. Ein spiegelklarer Teich. Ein Fisch auf einem Baum.

Niederlande 2013, Farbe, 6 min, ohne Dialog
Regie: Marlijn Franken
Kontakt: Marlijn Franken, e-mail: marlijnamsterdam@planet.nl

 

HOULE SENTIMENTALE

Poetry-Platten-Houle_SentimentaleSie sollte gefeiert werden, in der Tat. Aber das Jetzt ist wichtig. Weggespült von den Wellen, zu seinen tiefsten Gefühlen.

Belgien 2013, Farbe, 19 min, ohne Dialog
Regie: Tom Boccara
Kontakt: Mediadiffusion, Emmanuel Van Hoof, e-mail: diffusion@iad-arts.be

FAINT

Faint StillDie Zeit steht still, die Momente sind ewig. Die unbedeutenden Charaktere verwandeln sich in gefühlslose Gestalten, zu Tage getreten und verschwunden wie geistige Fetzen. Die Protagonistin ist gefangen und irrt durch unübersichtliche Gedankenkonstrukte, in denen sie sich zuletzt verliert.

Deutschland 2013,Farbe, 6 min, ohne Dialog
Regie: Natalie Plaskura
Kontakt: Natalie Plaskura, e-mail: n.plaskura@web.de